BOM Tuning

Aktuell gibt es Tuningteile für den BOM wohl nur beim Hersteller selbst. Einige dieser Tuningteile sind fast unumgänglich, andere mit Sicherheit eine Frage des persönlichen Geschmacks und den Wünschen. Während ein anderer bekannter Crawler eigentlich erst mit ordentich Gewicht eine akzeptabele Leistung erbringt ist es beim BOM nicht ganz so extrem.

Reihenfolge

Hier findet man eine Übersicht über die Tuningmaßnahmen beim BOM und eine recht sinnvolle Reihenfolge dieser Dinge. Aber wie immer wird es auch hier Menschen geben die es anders machen würden.

Nr. 1 Elektronik - Servo/ Regler etc.

elektronik 1 Da sich die meisten wohl für den OM als KIT entscheiden muss man den Wagen mit geeigneter Elektrik versehen. Eine Auswahl der Möglichkeiten findet ihr im Bereich Motor und Elektronik hier!

Nr. 2 Fahrwerk - Domstrebe

domstrebe Was dem BOM im Fahrwerk fehlt ist Stabilität in der Längsachse. Die Dämpferaufnahme ist extrem weich und neigt zum einkippen nach innen. Gerade mit drehmomentfreudigen Motoren ist dies auch optisch ohne Karosserie gut zuerkennen. Das ist nicht nur unschön sondern erhöht auch den Verschleiß der Dämpfer im Bereich der Kolbenstange und Dichtungen und der Dämpferaufnahme enorm. Die Firme Gmade bietet aktuell direkt ab Werk eine passende Domstrebe an, die anschliessend in die Karosserieträger befestigt wird.
Kosten: etwa 10,-

Nr. 3 Querstabilisator Cantileverfederung

Querstabi Auch im Bereich der Canitleverfederung macht ein zusätzlicher Stabilisator Sinn. Er dämmt der kippelige Verhalten im hinteren Fahrwerksbereich sehr gut ein. Im Set sind 3 verschiedene Härten des Stabilisators, hier dann dem Fahrzeug anpassen. Warum man diese dem Fahrzeug nicht beigelegt hat ist nicht wirklich verständlich, zumal man diese nicht einfach anschauben oder einstecken kann. Empfehlung ist hier mit der weichen Stufe anfangen. Der Unterschied ist deutlich.
Kosten: etwa 10,-

Nr. 4 Gewicht - Räder

Felgen02 Eigentlich fast selbstverständlich, der Umbau auf andere Felgen. Die originalen aus Kunststoff sind wenig schick und viel zu leicht. Für ein ordentliches Fahrverhalten sollte man hier dann auf welche aus Stahl oder Aluminium umsteigen. Mehrgewicht ab etwa 200 Gramm, Fahrspaßerhöhung 100%. Ob man hier auch die Reifeneinlagen mit wechselt muss dann jeder selbst entscheiden, die originalen ins erstmal nicht so schlecht. Vom gleichzeitigen Aufbleien der Felgen wird erstmal abgeraten.
Kosten: ab etwa 50,- (nur Felgen)

Nr. 5 Fahrwerklinks

Links Um den Anpressdruck zum Boden zuerhöhen bieten sich Fahrwerklinks an. Diese gibt es aus Messing und Edelstahl auf dem Markt und auch in verschiedenen Bauweisen. Mehrgewicht hier ab etwa 150 Gramm. Den zur Zeit besten und schwersten Satz Links aus Messing biete RC-HP an, Gewicht der kompletten Links aus Messing 246 Gramm!. Hier hat man auch die Möglichkeit sich den Linksatz selber zusammen zustellen und so das Fahrzeug spezifisch an bestimmten Stellen zu ändern.
Kosten: etwa 50,-

Bei der Verwendung der Links aus Messing oder Edelstahl müssen alle Kugelköpfe in den Rod Ends aus Metal sein. Sollten welche aus Kunststoff verbaut worden sein, müssen diese ausgewechselt werden.

Nr. 6 Fahrwerk - Federn

Federn Wie schon angesprochen ist das BOM Fahrwerk gerade vorne recht stramm abgestimmt. Wer seinen Wagen nicht extrem mit mehr Gewicht bestückt kann durchaus über weichere Federn nachdenken.Diese werden in Lang für Vorne und kurz für Hinten in zwei unterschiedlichen Härten angeboten. Die Federn sind farblich markiert (rot = hart, grün = weich) um die Härte zu erkennen. Wird der BOM in der Version mit stehenden Federbeinen aufgebaut, Version BOM Pro, sind vorne und hinten die langen Federn erforderlich. Verkauft werden diese immer als Pärchen für Vorne oder Hinten
Kosten: etwa 5,- (eine Achse)

Nr. 7 Reifeneinlagen

Federn Zwischen Felge ist, nicht wie beim echten Auto Luft sondern eine Reifeneinlagen aus Schaumstoff. Sie sorgt dafür das unser Fahrzeug den optimalen Kontakt zum Boden behält. Die Reifeneinlage ist fast das A und O an userem Auto. Ist diese Einlage schlecht ist die Auflagefläche zu klein oder der Reifen knickt bei Schräglage zur Seite weg. Abhilfe schaffen hier Einlagen die von findigen Menschen wohl durchdacht wurden. Die bekanntesten sind aktuell wohl die Dualstage von Proline, die Laserfoams von CrazyCrawler und die neuen A.L.T-Foams von RC-HP. Hier bitte mal bei Reifen und FelgenReifen und Felgen und im Review nachlesen Kosten: etwa 5,- (eine Achse)



UNSER  PARTNER

Dingsign - License Plates

TRAXXAS-TRX4

BOM

TAMICO

Tamico

BERLINSKI

Berlinski

Logo
Facebook-EN