BOM Motor & Elektronik

Da der Gmade BOM aktuell nur als Kit erhältlich ist, drängt sich natürlich die Frage auf, was muss ich einbauen um mit dem Fahrzeug losfahren zu können. Ich möchte das hier dann etwas in Kategorien unterteilen da nicht jeder noch mal den gleichen Preis für Motor, Regler und Servo ausgeben möchte.

Erklärung:
Bei Motoren mit Bürsten (Kohlen) sieht man immer den Buchstaben T in der Bezeichnung. Das T steht für den Anzahl der Wicklungen (Turns). Je höher dieser Wert ist, je langsamer dreht der Motor. Ein T21 dreht damit viel schneller (etwa doppelt so schnell) wie zB. ein T45. Zu langsam sollte es aber dann auch nicht werden sonst fährt er wirklich nur noch im Schneckentempo umher. In der Autos die als RTR (Ready to Race) gekauft werden ist oft ein T27 verbaut.

BOM Motor

Einsteiger

RC4WD-Motor Damit man seine ersten Erfahrungen sammeln kann reicht bestimmt ein 540er Motor den der Eine oder Andere noch daheim, vom tunen eines anderen Fahrzeugs, übrig hat. Wer keinen mehr hat, für gibt es Motoren ab 10,- Euro im Zubehör. Die Firma RC4WD bietet Crawlermotoren von 35T bis 80T an. Mit einem RC4WD 540 35T ist man hier bestimmt nicht so schlecht beraten. Der Motor hat einen guten Durchzug und bei einem Preis von unter 10,- Euro macht man hier bestimmt nichts falsch. Dieser oder ähnliche Motoren werden auch in den meisten RTR-Modellen von Werk aus verbaut.
Das Review (Gmade & RC4WD 540 / HW1060) gibt es hier!

Ambitionierter

Brushed Für alle die dann doch mehr Geld in die Hand nehmen und sich in die Mittelklasse bewegen möchten, bietet die Firma Tekin ein wirklich umfangreiches Angebot an Motoren an. Die Motoren gibt es mit 35T, 45T und 55T, mit einem mächtigen Drehmoment und top Verarbeitung. Im Fahrzeug wäre wohl auch hier ein Tekin HD 35T die beste Wahl, mit dem Tekin HD 45T oder dem Tekin HD 55T wird er schon sehr langsam. Wer aber den berühmten digitalen Finger hat und es mit der extremen Feinfühligkeit nicht so hat, der ist auch mit einen 45T gut beraten. Zum Preis von etwa 55,- Euro bekommt man wirklich gutes Crawlerwerkzeug an die Hand.
Das Review (Gmade & HW1080/Tekin 35T) gibt es hier!

Achtung bei diesen Motoren benötigt man einen entsprechenden Regler zB. den HobbyWing WP1080!

Experte

HandWound Bei einem Handgewickeltem Motor bewegen wir uns dann in einen vollkommen andere Preisgruppe. Mit Preisen um die 90,- Euro wird klar das man hier sein Hobby schon ernsthafter betreiben möchte. Ein sehr beliebter Motor in der Szene ist der Tekin HD 40T Hand Wound. Dieser Motor zeichnet sich vor allem durch extrem viel Drehmoment in allen Lebenslagen aus. Wer Fan von Bürstenmotoren ist wird irgendwann nicht um einen Handgewickelten umher kommen. Auch ist es die beste Möglichkeit sich Schritt für Schritt bei den Bauteilen im Auto zu steigern (erst einen guten Regler kaufen und dann einen sehr guten Motor).
Das Review (Gmade & HW1080/Tekin Hand Wound) gibt es hier!

Achtung bei diesen Motoren benötigt man einen entsprechenden Regler zB. den HobbyWing WP1080!

Profi

Xerun Brushless Motoren sind für viele der Fahrer das Mass aller Dinge. Sehr oft Wasserdicht und Sensorgesteuert verrichten diese Ihren Dienst wie ein schweizer Uhrwerk. In letzter Zeit hat sich die Motor / Regler Combo Xerun Axe der Firma HobbyWing wirklich zu einem der beliebtesten Kombinationen entwickelt. Dieser Motor hat schier unendlich viel Drehmoment und hält durch die Sensorsteuerung seine vorgegeben Geschwindigkeit exakt ein. Mit einem Preis um etwa 200,- Euro liegt man hier dann aber auch im obesten Preissegment. Die Xerun Axe Combo gibt es aktuell als 2300kv, 1800kv und 1200kv. Die 1200er Version ist schon extrem langsam und für ein Fahrzeug diesen Typs wohl eher ungeeignet. Auch soll noch eine 3300er Kombo in den nächsten Monaten auf dem deutschen Markt erscheinen. Das Erscheinungsdatum steht noch nich fest.
Das Review (Gmade & Xerun Axe) gibt es hier!

Dieser Motor kann nur als Kombination mit dem entsprechenden Regler gekauft werden und kann auch nur mit dem passenden Regler gesteuert werden!

Bei Brushless Motoren wird die Drehzahl an der KV Zahl festgemacht. Je höher die KV Zahl desto schneller dreht der Motor.

nach oben

BOM Regler

Zum steuern unseres Motor benötigen wir natürlich einen Regler. Bei den Reglern unterscheidet man die, die für Bürstensysteme (Brush) sind und jene für die Bürstenlosen (Brushless). Für den Anfang beschäftigen wir uns mit denen für die Bürstenfraktion.

Einstieger

Regler1060 Für alle die sich für einen günstigen Motor, wie den oben erwähnten von RC4WD entschieden haben, reicht im Normalfall der Hobbywing Quicrun ESC WP-1060. Dieser ist ausschließlich für den Betrieb mit Bürstenmotren geeignet und mit einem Preis um die 30,- Euro auch eine wirklich gute Wahl. Der Regler kann mit 2S und 3S, aber auch mit NiMh Akkus betrieben werden , hat 1Ampere Ausgang am BEC und wird über Jumper pogrammiert. Hier lassen Sich dann die Art der Akkus oder auch der Fahrmodi (zB. der Crawlermodus) einstellen.

Ambitionierter / Experte

Regler1080 Der wohl bekannteste aller Regler ist der HobbyWing Quicrun ESC WP-1080! Dieser wird in wirklich sehr viel Fahrzeugen verbaut und ist bei der Gemeinde der Bürstenmotorfahrer extrem beliebt. Der Regler ist über eine Programmierkarte an die eigenen Vorlieben anpassbar. Im Gegensatz zum WP1060 hat man hier 3 Ampere (6 Ampere Burst) am BEC Ausgang was sich unter anderem bei sehr starke Servos bemerkbar macht. Auch benötigt man einen solchen Regler für sehr leistungsstarke Motoren (Tekin T35 oder T30 Hand Wound). Den Betrieb mit NiMh Akkus empfehle ich hier nicht mehr!

Profi

Xerun Für alle denen nur das Beste gut genug ist gibt es die schon erwähnte Xerun Axe Combo. Dieser Regler ist nur nutzbar mit dem entsprechenden Motor und wird auch nur komplett verkauft. Umfragen bei Gmade BOM Bereich haben gezeigt das die meisten die 2300er KV Combo bevorzugen.
Eine Sensorgesteuerte Combo kann man schwerlich erklären, die muss man einfach erleben. Mit einem Preis von um die 200,- Euro bewegt man sich aber auch im gehobenen Preisegment und man kann nicht von irgendwo aufrüsten. Hier kauft man dann direkt Motor und Regler in einem.

Der Regler wird über eine App für Apple und Android programmiert. Einstellbat sind unteranderem die BEC Ausgangsspannung 6 und 7,4 Volt, Maximale vor,- und Rückwärtsgeschwindigkeit, Bremskraft und Intensität, Drehrichtung und einiges mehr. Erhältlich ist das ganze aktuell als 2300 KV, 1800KV und 1200KV. Eine 3200 KV Xerun Axe Kombo soll dieses Jahr auf den Markt kommen.
Das Review (Gmade & Xerun Axe) gibt es hier!

Dieser Regler kann nur als Kombination mit dem entsprechenden Motor gekauft werden und kann auch nur mit dem passenden Motor benutzt werden!

nach oben

BOM Servos

Power HD 20 Im Bereich Servo sollte man sich von Anfang an im klaren sein, hier benötige ich einen Wasserdichten Servo. Einer der Spritzwasser geschützt ist reicht hier im allgemeinen nicht aus. Mit Crawlern duchquert man doch häufig Gewässer, ist der Servo hier nicht wirklich dicht hat man nach einiger Zeit einige Mikrokulturen im Servo angelegt und er wird seine Arbeit einstellen. Servos die den Anforderungen der Crawler standhalten gibt es von diversen Firmen zu Preisen zwischen 20,- bis 200,- Euro.
Man sollte hier auf die Stellkraft der Servos bem Kauf achten. Auch der Spannungsbereich der Servos ist hierbei entscheidend.

Ein sehr beliebter Servo ist der Power HD 20. Mit einem Preis um die 28,- Euro im Fachhandel bekommt man hier eine Wasserdichten Servo mit 20kg Stellkraft bei 6,0Volt hat man hier schon reichlich Kraft an der Lenkung. Vom gleichen Hersteller gibt es mitlerweile ein stärkeres Modell mit besonders langem Anschlusskabel. Der Power HD 25 bietet 23kg bei 6Volt und 25kg bei 7,4Volt Stellkraft. Der Preis liegt hier bei etwa 50,- Euro im Fachhandel.
Wem das alles noch nicht reicht, wer noch mehr Leistung sucht, der kann sich zB. einen Xpert Servo WR7701-LV auf seine Wunschliste setzen. Hier handelt es sich um einen echten Hochvoltservo der mit einer Spannung von bis zu 8,4 Volt betrieben werden kann. Die Leistung ist hier wirklich schon bemerkenswert. Mit 22,5 kg bei Volt, 27kg bei 7,4Volt und 32kg bei 8,4 Volt hat man wirklich genug Leistung um auch im schwierigsten Gelände in die richtige Richtung lenken zu können.

Power HD 20 Power HD 25 Xpert 7701

nach oben

BOM Funkfernbedienung

Die Fernbedienung ist natürlich ein extrem wichtiger Teil um den Bom dann auf die Strecke zubekommen. Falls noch eine Daheim übrig ist muss man sich keine weiteren Gedanken machen, sollte man aber eine neue benötigen stellt sich nun die Frage welche.

Benötigt werden eigentlich 2 Kanäle ( Vorwärts-Rückwärts und Links - Rechts). Damit könnte man sich mit einer 2 Kanal Fernbedienung begnügen. Wenn man aber bedenkt das die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist noch eine Winch (Winde) an das Fahrzeug zu montieren, sollte man doch von Anfang an über mehr Kanäle nachdenken. So könnte man die Winch dann auch in einem über diese steuern.

Einsteiger

Absima CR2P Eine günstige Fernbedienung wenn man mit 2 Kanälen zufrieden ist und sein Fahrzeug auch nicht weiter ausbauen möchte oder eine Winch lieber über eine externe Fernbedienung steuern möchte ist die Absima CR2P. Mit einem Preis Listenpreis von 40,- Euro bleibt das Loch in der Geldbörse angenehm klein, sie ist von der Ergonomie ansprechend und erfüllt ihren Zweck. Subtrimmung für die Lenkung ist vorhanden was bei vielen Servos unumgänglich ist. Diese Fernbedienung kann nur mit einem Empfänger gekoppelt (gebunden) werden.

Ambitionierter

Absima CR3P Für Leute denen klar ist das eine Winch an das Fahrzeug muss, diese dann auch über die Fernbedienung geseuert werden soll, denen kann man die Absima CR3P empfehlen. Diese schlägt mit etwa 70,- Euro ein etwas grösseres Loch in die Haushaltskasse, hat aber ausser einem Kanal mehr auch die Möglichkeit auf die eine Fernbedienung bis zu 10 Empfänger su koppeln. Diese können dann auch mit dem passenden Namen versehen werden. So hat man die Möglichkeit mit nur einer Fernbedienung mehrere Autos einzeln zu steuern (natürlich nicht alle auf einmal). Ein übersichtliches Display informiert einem über die Einstellungen und auch den Batteriezustand. Sie bietet auch deutlich mehr Einstellungen in den Unterfunktionen. Servowegbegrenzung für die Lenkung, ABS, expotential Funktion für die Lenkung, Servoreverse für alle Kanäle und einiges mehr.

Experte

Absima CR6P Für alle die mehr wollen gibt es dann die Absima CR6P. Wie man an der 6 im Namen erkennen kann hat diese 6 Kanäle. Zu den 2 Kanälen für Lenkung und Gas hat man 2 weitere Kanäle die einen Servo stufenlos steuern können. Dazu noch 2 Schaltkanäle, einer davon mit 1-Aus-2, der andere mit 1 oder 2. Damit kann man diese auch sehr gut für andere Fahrzeuge nutzen die zB. ein 2 Gang getriebe haben oder bei denen man die Differenziale sperren kann. Natürlich kann man auch eine Winch hier sehr komfortabel stufenlos steuern.
Mit einem Listenpreis von um die 100,- Euro ist sie aber auch deutlich teurer.

Technisch ist die aber auch ein echter Leckerbissen. 20 Speicherplätze für Fahrzeuge, Fahrstabilitätssystem, Expo zur Einstellung der Kanal Empfindlichkeit, ABS, Dual Rate zur Einstellung zweier unterschiedlicher Servowegbegrenzungen, End Punkt Einstellung / Servowegbegrenzung u. v. m.

Die Absima CR4P und CR6P gibt es auch als SparPack mit 2 Empfängern, sprecht hier mal euren Händler an.

Profi

Im Highendsegment tummeln sich auch einige wirklich interessante Exemplare. Die Preise liegen hier teilweise über 300,- Euro. Ergonomie und Verarbeitung lassen hier das Herz eines jeden RC-Fans höher schlagen, die eingeschränkte Laune des Ehepartners nach dem Kauf wahrscheinlich nicht.

Sanwa, KoProPo und Graupner bietet hier einige Modelle des gehobenen Preissegments an. Graupner bietet hier mit der X-8N HoTT & GR-8 Race eine um die 210,- Euro im Handelan. KoProPo mit der EX1 KIY FHSS Version 3 eine um die 300,- Euro und Sanwa mit der MT44 eine um die 500,- Euro an. Ob man diesen Mehrpreis zhlen möchte kann wohl nur mit einem Test vor Ort entschieden werden. Eines der Topmodelle ist wohl Spektrum SPM6410EU DX6R, der Preis von über 500,- Euro, aber leider auch. Diese wartet mit Farbdisplay, extrem schneller Reaktion auf und vielen anderen Features auf. Bitte da mal auf der Homepage nachlesen, das würde hier jeden Rahmen sprengen

Empfehlung

Wer das Geld übrig hat, und mehr wie ein Auto fährt, dazu welche mit mehr wie der Funktion Vorwärts - Rückwärts und Links - Rechts, der sollte zur Absima CR6P greifen. Alleine schon die Möglichkeit andere Fahrzeuge mit bis zu 6 Kanälen zu steuern macht diese klar zur Kaufempfehlung. Der Empfänger R6FS SVC der Absima kostet dann nur 33,- Euro für jedes weitere Fahrzeug. Auch der Traxxas TRX4 kann mit dieser Fernbedienung problemlos gesteuert werden.
Für alle die nicht soviel Geld in die Hand nehmen wollen, oder den Funktionsumfang nicht benötigen für die ist die Absima CR3P die optimale Wahl, zumal man noch einen Reservekanal hat.

nach oben

Externes BEC

BEC Wer eine andere Spannung benötigt wie das was der Empfänger hergibt oder mehr Strom wie die 1-3 Ampere die die meisten internen BECs des Fahrreglers hergeben, der wird sich irgendwann mit der Frage beschäftigen: brauch ich ein externes BEC?
Zum Betrieb von Hochvolt Servos wird dieses of benötigt wenn man zB. mit 3S Lipos unterwegs ist. Der Servo verträgt 8,4 Volt, der Lipo stellt deutlich mehr zur Verfügung. Ein programmierbares BEC schafft hier abhilfe und versorgt den Servo mit der gewünschten Spannung.
Ein weit verbreitetes BEC ist das von Castle - CC Bec 10A mit einem maximalen Strom von 10Ampere und einer maximalen Spannung von 25V.

Der Einbau ist nicht für den unerfahrenen Einsteiger geeignet, wer hier nicht wirklich weiss was er macht sollte sich bei einem Bekannten erkundigen oder es von einem Fachkundigen helfen lassen.

nach oben

Servo Stromversorgung

Allgemein kommt immer die Frage auf, ich will mir einen Servo mit 30kg einbauen. Das ist alles schön und gut. Das erste Problem jedoch ist, das manche Empfänger nur mit 6 Volt Spannung arbeiten und zum zweiten oft nur unzureichend Strom mit 1 Ampere zur Verfügung stellen. Wer aber einen Hochleistungsservo in seinen Wagen bauen möchte der muss den auch ordentlich füttern. Ich benötige also mehr Volt, 7,4 oder 8,4 und ich brauche mehr Strom wie zB. 1Ampere. Um das du verwirklichen gibt es mehrere Wege von denen hier mal 2 gezeigt werden.

Möglichkeit 1 - Direktstromversorgung:

direktstrom Wir fahren nur mit 2S Lipos und nutzen keine 3S Lipos. Hier können wir eine Direktstromversorgung zum Servo machen. Das bedeute das der Servo vom Akku direkt mit Strom versorgt wird. Der Plus und Minus Pol sind direkt mit dem Akku verbunden. Hier ist ein Hochvoltservo der mindestens 8,4 Volt Spannung verträgt unumgänglich. 2S Lipos haben im vollgeladenen Zustand an die 8,4 Volt, daher muss das der Servo auch vertragen. Wichtig hier wäre noch das der Minus Pol an den Akku und auch an den Empfänger muss. Wer nicht auspingen will oder neue Stecker crimpen kann, sollte sich mit einem Y-Kabel helfen

Möglichkeit 2 - externes BEC:

externesbec Wir fahren 3S Lipos oder nutzen beide Sorten. Hier benötigen wir ein externes BEC, zB. das Castle Creation BEC. Das wird auf die entsprechende Spannung programmiert, zB. 7,4 oder 8,4 Volt. Die direkte Stromversorgung bekommt der Servo nun vom Castle BEC, unabhängig davon was der Akku an Spannung liefert. Wichtig auch hier, der Minus Pol muss an das Castle BEC und auch an den Empfänger. Wer nicht auspingen will oder neue Stecker crimpen kann, sollte sich mit einem Y-Kabel helfen

Wer sich hier nicht auskennt und dem auch eine Zeichnung wie oben nicht wirklich was sagt, lasst die Finger davon! Bei einem Kurzschluss steht sonst der Lipo in Flammen und das Auto brennt euch ab!

nach oben

Seilwinde / Winch

Winch Es gibt wohl nicht die beste Winch, verbreitet und beliebt sind die "Warn" Winches. Diese sind den realen Vorbildern excellent nachgebaut und haben einen sehr grossen Scalefaktor. Sie werden von RC4WD in verschiedenen Bauweisen angeboten. Eine hat hier eine Ausnahmestellung, da sie wirklich sehr kräftig ist und locker über 10KG vom Boden nach oben ziehen kann.
Aber auch für die etwas kleiner gebauten Winches gibt es ein Umlenksystem mit dem es möglich ist die Zugkraft zu erhöhen.
Die große RC4WD 1/10 Warn 8274 ist wirklich ein echtes Arbeitstier. Weiter gibt es noch die RC4WD 1/10 Mini Warn und die RC4WD 1/10 Warn. Welche man nun verbauen möchte, liegt am eigenen Geschmack und dem Platzangebot.
Alle haben jedoch ein hohes Strom aufkommen und sollten nicht direkt an den original Traxxas Regler angeschlossen werden. Hierzu bitte die Erklärungen zum Regler und dem BEC lesen!

Winch Um alles dann aus der Ferne anzusteuern bietet sich natürlich eine Fernbedienung mit entsprechenden Kanälen an, wie zB. die Absima CR6P.
Wer keine Kanäle mehr Frei hat oder aber die Winch ¨ber einen externen Controller steuern möchte, dem bietet RC4WD hier den passenden Warn Wireless Remote/Receiver Winch Controller an. Über diese lässt sich dann alles perfekt steuern.

Die Fernbedienung für die Lichanlage von RC4WD ist nicht für die Winch geeignet, der sehr hohe Strom würde die Lichtfernbedienung zerstören.

nach oben



UNSER  PARTNER

Dingsign - License Plates

TRAXXAS-TRX4

BOM

TAMICO

Tamico

BERLINSKI

Berlinski

Logo
Facebook-EN